Die grundlegende Homa-Feuertechnik


Agnihotra ist die grundlegende Feuertechnik, die auf dem Biorhythmus von Sonnenauf- und Sonnenuntergang beruht und bereits in den jahrtausendealten Veden zu finden ist. Auch in der Bibel wird es erwähnt (Daniel 8.26): "Dieses Feuer zum Morgen und Abend aber halte geheim, denn es ist noch eine lange Zeit dahin."

 

Die Wiederbelebung von Agnihotra geschah auf eine Weise, die eine besondere Hilfe für die gravierenden Probleme der heutigen Zeit bringt: zur Reinigung von Wasser, Luft, Erde sowie zur Regeneration und Harmonisierung von Körper, Seele und Geist.

 

Diese leicht erlernbare Feuertechnik kann in wenigen Minuten durchgeführt werden - unabhängig von Religionszugehörigkeit und Glauben.

 

Agnihotra folgt dem Grundsatz: "Heile die Atmosphäre und die Atmosphäre heilt dich."

 

Mit Atmosphäre ist aber nicht nur die Lufthülle um unseren Planeten gemeint, sondern auch die feinstoffliche Atmosphäre, welche im besonderen Maß unsere Stimmung und unser Handeln beeinflusst. Durch Agnihotra geschieht eine sehr starke Harmonisierung und Reinigung sowohl auf der feinstofflichen Ebene wie auch im physikalisch messbaren Bereich. Ein positives Denken und Handeln wird damit sehr erleichtert.

 

Agnihotra hat nur richtig durchgeführt seine volle Wirksamkeit. Es handelt sich dabei nicht um eine Erfindung, die durch Veränderungen verbessert werden kann, sondern um geoffenbartes Wissen. Es ist bereits in sich vollkommen. Verändern Sie daher Agnihotra nicht. Der Homa-Hof Heiligenberg verbreitet Agnihotra so, wie es original für die heutige Zeit gegeben wurde. 

Was Agnihotra bewirkt

Die Natur befindet sich zu Sonnenauf- und Sonnenuntergang in einem Energiezustand des vollkommenen Kräfteausgleichs. Eine segensreiche Flut feinstofflicher Energien ergießt sich zu dieser Zeit auf die Erde.

 

Nach dem Prinzip der Resonanz entsteht bei der Durchführung von Agnihotra eine Vielfalt wertvoller reinigender und aufbauender Energien, die mit dem Rauch in die Atmosphäre gelangen und eingeatmet werden können.

 

Sie schenken heilsame aufbauende Kräfte für Mensch und Natur und ermöglich eine Wiederherstellung des ökologischen Gleichgewichts.

 

Ihre segensreiche Wirkung erstreckt sich in einem Radius von etwa 1,5 km und bis in 12 km Höhe.

 

Die verbleibende hochenergetische Agnihotra-Asche wird äußerst erfolgreich in der Homa-Landwirtschaft und in der Homa-Therapie eingesetzt.

Wie Agnihotra praktiziert wird

Beim Agnihotra werden zu Sonnenauf- und Sonnenuntergang  spezielle, vorgegebene Zutaten (getrockneter Kuhdung, Ghee und Reis) in einem pyramidenförmigen Kupfergefäß verbrannt.

 

Dabei werden einige Laute (Mantras) gesunden, die exakt auf die Schwingungsverhältnisse von Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang abgestimmt sind.

 

Eine genaue und sehr gut erklärte Anleitung (als Video und/oder zum Download als .pdf) finden Sie hier.

 

Zur preislichen Orientierung: Die Grundausstattung (Kupfertopf, Untersetzer, 1kg Kuhdung, Ghee, Reis) liegt derzeit bei ca. 50 EUR.